Startschuss für Bauarbeiten am Burghotel

Es wird Zeit

Mit der gestrigen Bauplanveröffentlichung durch das Architekturbüro M&S Architekten wurde der Start für die Bauarbeiten am Burghotel Schlaining besiegelt. Das Hotel der Friedensburg Schlaining wird umfassend saniert und soll zum burgenländischen Jubiläumsjahr 2021 in neuem Glanz erstrahlen.

Schlaining. In kleiner Runde wurden gestern die großen Pläne für das Burghotel Schlaining vom Wiener Architekturbüro „M&S Architekten“ in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Tomm Fichtner offiziell veröffentlicht. In entspannter Atmosphäre lauschten die Anwesenden, Marcel Pomper (Hoteldirektor Burghotel Schlaining und Reduce Gesundheitsresort Bad Tatzmannsdorf), Michaela Dobrowolny (Marketing & Sales Managerin Burghotel Schlaining), Architekt Tomm Fichtner, Ing. Andreas Hochhold (LIB) und das Personalteam vom Kurbad Tatzmannsdorf AG dem geplanten Vorhaben. Zentrale Punkte der Bauplanveröffentlichung waren dabei die Raumgestaltung und -aufteilung, das Farbkonzept, das Interior, der Zeitplan sowie anstehende Umbauarbeiten. Ebenfalls vorgestellt wurden das Marketingkonzept, die Corporate Identity (CI), Logo sowie Branding, für deren Umsetzung die Wiener Full-Service-Agentur wundermild zuständig ist.

Top-Location, die durch Vielfältigkeit besticht

Das Burghotel Schlaining wird gemeinsam mit der angrenzenden Burg anlässlich des großen Jubiläums „100 Jahre Burgenland“ als 3*** Superior Hotel mit 64 Zimmern im Juli 2021 eröffnet. Die Burg, die parallel ebenfalls vollständig saniert und renoviert wird, wird DIE neue und einzigartige Hochzeits-, Event- und Seminar-Location im Südburgenland, die vor allem durch ihr zauberhaftes Ambiente und modernste technische Ausstattung inmitten einer beeindruckenden Landschaft punktet. Hotel und Burg werden natürlich ihre Synergien nutzen – und so wird das Burghotel seine Pforten vor allem für Hochzeitsgesellschaften, Seminar- und Tagungs-Teilnehmer sowie Gruppenreisende öffnen – aber natürlich sind auch Individualurlauber mehr als willkommen. Damit sind die Burg und das Hotel die perfekte Location für alle, die Event- und Übernachtungsmöglichkeiten an einem besonderen Ort, in einer besonderen Umgebung wünschen und bevorzugen.

Innenhof, Sonnenterrasse und Vinothek

Bevor die Tore von Hotel und Burg jedoch eröffnet werden können, stehen laut Architekten noch eine Vielzahl an Umbauarbeiten am Plan. Besonderes Prunkstück des Hotels wird die südseitige Sonnenterrasse mit direktem Blick zur Burg, die zum Entspannen und Verweilen einlädt. Auch der Innenhof wird umgestaltet: Damit dieser künftig als beschatteter Gastgarten und als Veranstaltungsbereich vielfältig genutzt werden kann, wird er auf eine Ebene angehoben und angeglichen. Der Wellnessbereich wird, wie auch alle Zimmer, vollkommen erneuert und mit neuen Bädern und Sanitäranlagen ausgestattet und der Weinkeller wird zur gediegenen Weinverkostungsbar umfunktioniert. Und schließlich bekommt auch das ehemalige Stüberl eine neue Funktion. Es wird nach der Umgestaltung als Seminar- und Besprechungsraum nutzbar sein. Zeit für Veränderung lautet also die Devise in der Stadtschlaining – und diese besondere Zeit startet jetzt!

Fotocredit: Michael Schreiber

Burgenland