das Kranich

Kulinarischer Genuss auf der Burg Schlaining, den Ihr Gaumen lieben wird.

Startseite > das Kranich

Wo Feinschmecker gerne landen.

Herzlich Willkommen im das Kranich – einem Ort der Genüsse & Entspannung in Stadtschlaining im Herzen des Südburgenlandes.

Wieder geöffnet – das Kranich Bistro

Dienstag bis Sonntag und Feiertag von 09.00 bis 17.00 Uhr verwöhnt Sie unser Team mit köstlichen kleinen Speisen, Kaffee, Eis und anderen Erfrischungen.

Genießen Sie die idyllische Atmosphäre im Innenhof der Burg Schlaining und lassen Sie die Seele baumeln.

Ab 04. Juni haben Sie täglich die Möglichkeit aus unserem Tagesmenü zu wählen. Das aktuelle Menü, sowie den Ausblick für die kommende Woche finden Sie untenstehend.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.


Für Anfragen und Reservierungen erreichen Sie uns unter:
+43 3355 260050 oder
kranich@burghotel-schlaining.at


Öffnungszeiten:
das Kranich Tagesbistro hat von Dienstag bis Sonntag
von 9.00 bis 17.00 Uhr für Sie geöffnet


Anfahrt: das Kranich befindet sich auf der Friedensburg Schlaining im Burghof.

Wenn Sie von Wien aus anreisen, nehmen Sie die Autobahn und fahren Sie bis zur Ausfahrt Pinkafeld. Von Graz aus empfiehlt es sich, die Autobahnabfahrt Oberwart zu nehmen. Folgen Sie einfach der Beschilderung nach Stadtschlaining. Kostenlose Parkplätze stehen in der Nähe für Sie zur Verfügung!

  • Kontaktieren Sie uns jetzt um weitere Informationen zu erhalten!


  • Ihre Anfrage


  • Mit wem dürfen wir in Kontakt treten?


Doch hinter dem Kranich steckt noch viel mehr

Ein berührender Gedanke, der ebenso global wie emotional ist. Denn das Kranich befindet sich ja nicht an irgendeinem Ort, sondern in einer ganz besonderen Burg – der Burg Schlaining – 1271 erstmals urkundlich erwähnt und seit den 1980er Jahren auch als „Friedensburg“ bekannt. Und Frieden als elementarer, globaler Wert wird hier ganz besonders hochgehalten. Aber nicht nur in Konferenzen, Seminaren und Tagungen, sondern auch in ebenso klaren wie bewegenden Symbolen wie „Sadakos Kranichen“.

Sadakos Kraniche

Sadako war ein kleines Mädchen, das im August 1945 in Hiroshima lebte. Sie wurde so Zeugin des amerikanischen Atombombenabwurfs, der viele Leben nahm und eine ganze Stadt zerstörte. Als Sadako nach wenigen Jahren schwer erkrankt, besann sie sich eines alten japanischen Glaubens: wer 1.000 Papierkraniche faltet, hat einen Herzenswunsch frei.

Und Sadako faltete mehr als 1.000 Kraniche – doch leider erlebte sie ihren 13. Geburtstag nicht mehr. Doch die Erinnerung an sie und ihre Kraniche als Symbole des Friedens und der Hoffnung leben weiter. Und so wird bis heute einer ihrer Kraniche auf der Friedensburg Schlaining aufbewahrt. Besucher gehen auf dem Weg ins Kranich übrigens auch direkt an seinem gefalteten Namensgeber im Shop vorbei.

Das Kranich Bistro trägt mit seinem Namen den Gedanken des Friedens und des Gedenkens an eine große, kleine Heldin weiter. Und ist so auch noch etwas mehr als einfach nur ein Bistro, in dem man mit seinen Liebsten oder auch mit Partnern und Kollegen regionale Leckerbissen genießen kann.

Kraniche – Vögel des Glücks!

Die Schönheit der Kraniche fasziniert uns Menschen schon seit Jahrhunderten. In der griechischen Mythologie war der Kranich Apollon, Demeter und Hermes zugeordnet. Er ist ein Symbol der Wachsamkeit und Klugheit und gilt als „Vogel des Glücks“ – gleichsam als Bote des Frühlings, der für Wärme, Licht und Nahrung nach einem langen Winter steht. In der Dichtung steht der Kranich für das Erhabene in der Natur.

Die Verbundenheit mit diesen ganz besonderen Tieren bringen wir künftig auch durch unsere Unterstützung von Schutzprojekten für Kraniche zum Ausdruck.