Burghotel Schlaining: Baufortschritt, Zukunftspläne und eine Zwischenbilanz

Burghotel und Burg Schlaining blicken auf eine lange und bewegte Geschichte zurück. Zum großen Jubiläum „100 Jahre Burgenland“ werden beide Gebäude bereits seit August 2020 umfassend renoviert und saniert.

Schlaining. Das Burghotel Schlaining wird gemeinsam mit der angrenzenden Burg anlässlich des großen Jubiläums „100 Jahre Burgenland“ saniert und renoviert und soll im Sommer 2021 feierlich eröffnet werden. Hotel und Burg, die beide vor allem durch ihr romantisches Ambiente und modernste technische Ausstattung inmitten einer idyllischen Landschaft punkten, werden ihre Synergien nutzen, um zur neuen und einzigarten Hochzeits-, Event- und Seminar-Location im Südburgenland zu avancieren. Die Bauarbeiten dieses Großprojekts schreiten in schnellen Schritten voran.

Ein Blick auf die Baustelle

Die Abbrucharbeiten im Burghotel Schlaining sind bereits vollständig abgeschlossen und auch die Rohbauarbeiten wurden bereits ausgeschrieben. Im Zuge der Rohbauarbeiten werden alle Zimmer, Seminarräume, das Restaurant und der Empfang aufgemauert, um so die Grundstruktur des Burghotels und damit die Basis für alle weiteren Arbeiten zu schaffen. Das neue Burghotel Schlaining wird seinen Gästen als 3*** Superior Hotel mit 64 Zimmern ein einzigartiges Ambiente in einem historischen Gebäude mit modernster Ausstattung und zeitlosem Design bieten. Lokale Baustoffe werden mit modernen Fliesen und Stoffen kombiniert, um sich zu einer außergewöhnlichen Optik zu verbinden. Die Böden in Natursteinoptik, Landhausdiele Eiche, Natur-Teppichboden sowie Terrakotta-Ziegelböden passen zur ländlichen Schlichtheit, Elemente aus grünem Schiefer verschaffen die nötige Eleganz. Die Bauarbeiten, die seit August 2020 laufen, schreiten damit zügig voran und der Zeitplan konnte bisher perfekt eingehalten werden.

Die Zukunftspläne

Burg und Hotel sollen die optimale Location für alle sein, die Event- und Übernachtungsmöglichkeiten an einem besonderen Ort, in einer besonderen Umgebung wünschen. Bevor die Tore von Hotel und Burg jedoch eröffnet werden können, stehen noch einige Umbauarbeiten am Plan. Besonderes Prunkstück des Hotels wird die südseitige Sonnenterrasse mit direktem Blick zur Burg, die zum Entspannen und Verweilen einlädt. Auch der Innenhof wird umgestaltet: Damit dieser künftig als beschatteter Gastgarten und als Veranstaltungsbereich vielfältig genutzt werden kann, wird er auf eine Ebene angehoben und angeglichen. Alle Zimmer werden vollkommen erneuert und mit neuen Bädern und Sanitäranlagen ausgestattet und der Weinkeller wird zur gediegenen Weinverkostungsbar umfunktioniert. Zeit für Veränderung lautet also die Devise der Stadtschlaining – und diese Veränderung passiert jetzt!

Fotocredit: Marcel Pomper

Burgenland